Archive for Januar 2010|Monthly archive page

Der FC-16 Go SNES Portable

Momentan ist der Handheldsektor eigentlich recht langweilig – die großen Firmen bringen nur geringfügig aktualisierte und eher uninspirierte Neuauflagen ihrer Produkte auf den Markt. Sei es der DSi XL, dessen einzige Neuerung seine Größe ist, die ebenfalls völlig uninspirierte PSP Go oder jetzt das neue iPad von Apple – wirkliche Begeisterung will sich da nicht einstellen. Ansonsten passiert auch relativ wenig – der Wiz hat keinen großen Eindruck hinterlassen, der Dingoo schon eher und die Pandora verschiebt sich immer wieder von Neuem. Ansonsten gibt es eine ganze Flut gähnend langweiliger PMPs aus China und diverse Varianten der NES-Emulationshandhelds á la OneStation in verschiedenen Gehäusen.
Einen Handheld habe ich aber übersehen und der ist sogar richtig interessant: Der FC 16 Go ist der erste kommerzielle SNES-Handheld, der nicht emuliert, sondern richtige Module benutzt. Unoffiziell natürlich, damit Nintendo sich kräftig ärgert.


Das Ding ist zuerst einmal unglaublich klobig und sieht auch extrem häßlich aus – aber hey, auf einen SNES-Handheld warten wir schon seit Jahren, seit den ganzen GBA-Remakes. Die Tasten sehen auch eher unbequem aus, sollen aber laut dem Review auf Pocketgamer relativ ordentlich sein.

Das Gerät futtert von Haus aus nur US-Module, ist aber mit der üblichen Bastelarbeit (Plastiknöppel entfernen) auch für EU- und JP-Module zu gebrauchen. Die Kompatibilität soll dabei recht ordentlich sein – selbst Spiele wie Starwing oder der SuperGameBoy sollen funktionieren. Der Bildschirm ist der typische „nicht schlecht, aber auch nicht besonders begeisternd“-Schirm, wie wir ihn auch schon aus den FC Mobiles kennen.
Interessant ist auch die Funktion, das Gerät an einen Fernseher anzuschließen und mit Wireless-Pads gemütlich zu zocken.
 

Auf YouTube gibt es auch ein Video:

Wer jetzt so ein Ding haben will, darf bei Ebay gucken – der Preis liegt bei ~40€, allerdings haut der Versand aus den USA nochmal mit 35€ rein. Wenn irgendwer zufällig in den USA ist und das günstiger verschicken kann, soll er sich in den Kommentaren melden – für 40€ würd ich so einen glatt nehmen.

Weiterführende Links:
http://www.atariage.com/forums/topic/154339-fc-16-go-portable-snes
http://forums.benheck.com/viewtopic.php?f=3&t=35333 (aufgeschraubt)

Advertisements

GPHs Wiz VM-100

andymanone hat von GPH ein Probeexemplar des neuen Vocamasters bekommen. Dieser ist eigentlich ein Vokabeltrainer für den koreanischen Markt und kein reinrassiger Spielehandheld, basiert allerdings auf der Wiz-Technologie. Wer mehr Infos will, darf gerne bei GP2x.de im entsprechenden Thread vorbeischauen.

Evil Dragon auf Twitter

Wer die ganze Misere mit den Pandora-Gehäusen live verfolgen will, kann sich Evil Dragons Twitter-Account anschauen.

Wow…

Die aktuellen Media Create-Zahlen aus Japan sind recht eindeutig: Trotz des eindeutigen PSP-Booms dank des neuen Kingdom Hearts-Titels bleibt die PSP Go ganz am Ende der Charts und verkauft sich sogar noch schlechter als die PS2 (!).

  • PSP – 71,186
  • Wii – 57,349
  • PlayStation 3- 35,156
  • Nintendo DSi LL – 30,418
  • Nintendo DSi – 27,292
  • Nintendo DS Lite – 6,574
  • Xbox 360 – 4,622
  • PlayStation 2 – 2,580
  • PSPgo – 2,027

Dingoo-Joystick

WA1972 hat sich einen Joystick für seinen Dingoo gebastelt, der für Arcadespiele recht praktisch aussieht. Mehr Informationen gibt es hier.

DSi XL ab 5.März in Deutschland

5.März 2010, noch kein Preis bekannt.

Zwei weitere Bilder des NXGP


Infobrocken zum DS-Nachfolger

Iwata tells the paper the future handheld will be able to output high resolution graphics and have a motion sensor.

While Nintendo is developing the machine, Iwata did not set a
release date. Instead, he mentioned DS sales in North America reached
an all time high in 2009.

Quelle

Was aus dem XGP Kids wurde

sbock hat herausgefunden, was aus dem XGP Kids wurde: Er wird in Korea unter der Bezeichnung Dinkii vermarktet:

Kommt Gamepark mit dem nxgp zurück?

Technische Daten:

CPU : ARM11 (667MHz)
RAM DDR – 128MB
NAND – 2GB
SD/MMC Card
LCD : 320×480 , 3,5″ 24bit TFT mit Touchscreen
Sound : 24bit PCM Codec, 64Poly MIDI, Stereo Lautsprecher
Mikrophon Eingang
4 Richtungs Buttons , 8 Funktions Buttons, 5 Hilfs Buttons
Dual vibrations Motoren
3 Axen Beschleunigungssensor
OS : GPOS/Linux (Dual OS Boot Support)

Mehr Infos auf GP2x.de und Gambros.co.kr