Archive for Juli 2011|Monthly archive page

Nintendo verkauft den 3DS jetzt mit Verlust

Nintendo ist übrigens mit der radikalen Preissenkung von seinem Plan abgerückt, Konsolen nicht mehr subventioniert mit Verlust zu verkaufen.

Großartiger, selbstgebauter GC-Handheld

Liebes Nintendo, falls die 3DS-Preissenkung nicht den erwünschten Erfolg bringt: Einfach diesen Typen anheuern, seinen GC-Handheld in Serie bauen und der Profit ist sicher!

Der Nintendo 3DS mit massiver Preissenkung

Im Prinzip war es abzusehen: Der 3DS hat sich nicht zum Verkaufsschlager entwickelt und lag eher schwer in den Regalen. Und was macht man als Hersteller, wenn sein neues Produkt zu floppen droht? Richtig, neue Spiele ankündigen und den Preis senken.

Nintendo hat jetzt die Notbremse gezogen und eine wirklich harte Preissenkung um immerhin ein Drittel verkündet: Ab sofort kostet der 3DS statt 250€ nur noch 170€. Und gleich erstmal die Gewinnprognose um 82% gesenkt. Bedenkt man, dass die Konsole erst am 25. März auf den Markt kam und damit gerade erst einmal vier Monate alt ist, spricht das Bände. Es ist der verzweifelte Versuch, den Handheld vom Floppen abzuhalten.

Wenn jetzt noch ein paar interessante Spiele erscheinen, wird der 3DS vielleicht sogar halbwegs interessant. Und – das sollte man nicht vergessen – Nintendo zeigt sich fair gegenüber den Early Adoptern. Die bekommen einen Haufen Gratisspiele zum Download.

(Sonys PSP geht es übrigens mit 1,8 Millionen verkauften Exemplaren im Q1 erstaunlich gut. Gerüchte über einen vorzeitigen Tod waren anscheinend übertrieben.)

Neues vom Switchblade

Erinnert sich noch wer an den Razer Switchblade? Dieses merkwürdige Gerät irgendwo zwischen Handheld und Netbook mit Touchscreen-Tasten?

switchblade_2-dd9cedfa6aea2ab1

Nicht? Auch nicht so wild, ich hatte ihn auch schon verdrängt. Aber anscheinend arbeitet da noch jemand dran und er soll auf der Gamescom vorgestellt werden. Wer noch ein paar kryptische, nichtssagende technische Daten erfahren will, der darf auf den Link klicken.

And did we tell you the name of the Gameboy

riding-the-gravy-train

Quelle

Ein kleines Quiz

Na, liebe Leser, welcher Handheld stand Pate für diesen billigen LCD-Schrott, den Dealextreme gerade anbietet?

sku_81929_1

Android auf der Pandora

Im GP2X.de-Forum ist jemand aufgetaucht, der Android auf die Pandora bringen will. Mehr Infos hier.

GameBoy TV-Adapter

Auf Assemblergames gibt es ganz großes Kino zu sehen. Und so bekloppt es auch wirken mag – das Teil würde ich mir glatt in die Wohnung stellen:

GB-1

Meh.

Ich gebe es zu – momentan fehlt mir etwas die Motivation, um mich ausgiebig um dieses Blog zu kümmern. Dafür ist meiner Meinung nach der Handheldmarkt zu langweilig. Der Nintendo 3DS ist für mich uninteressant und der NGP wird noch eine Weile auf sich warten lassen. Gerade da zum Launch die Spiele selten gut, dafür aber teuer sind, wird er sich wohl auch erst in einem oder gar zwei Jahren richtig lohnen. Außerdem ist es als kleines Hobbyblog eh vergeblich, den großen Nachrichten hinterherzubloggen. Wenn ich Abends nach Hause komme und irgendeine Nachricht zum 3DS oder NGP finde, hat die Zielgruppe das eh schon gelesen.

Dann bleiben noch die kleinen und die unbekannten Handhelds, aber auch hier ist vieles langweilig oder uninteressant geworden. Chinesische Hersteller pumpen Unmengen an uninteressanten NOAC-Handhelds und PMP-Emulationsgeräten raus. Davon ist eines öder als das andere – natürlich kann ich auf immer die gleichen Chips die immer gleich öden Emulatoren für NES, MegaDrive und SNES packen, aber irgendwann holt man damit keinen Hund hinter dem Ofen mehr hervor. Der Dingoo A320 hat es richtig gemacht, alles, was danach kam, war wieder langweilig.

Die Kollegen drüben bei ObscureHandhelds haben z.B. dieses Gerät ausgegraben, einen russischer Emulationshandheld mit Dingux-Kompatibilität und erstaunlich solide aussehenden Buttons:

dsc_1335

Mir fehlt trotzdem die Motivation, darüber etwas längeres zu bloggen.

Auch die Szene der koreanischen Handhelds/der Pandora befindet sich momentan eher in einem Dornröschenschlaf. Die Pandora wird in homöopathischen Dosen produziert und der Caanoo ist nett, löste aber auch keinen Begeisterungssturm aus.

Was bleibt also? Soll ich kommentarlos obskure Links zu Rezensionen von OneStation-Spielen posten? Die Seite gleich sein lassen?

Liebe Leser, beratet mich.