PixelVision

Der PixelVision ist ein Handheld, bei dem sich bei mir sehr große Fragezeichen über dem Kopf bilden.

e7839bd01f3470a62adb7f8959281c01_original

Er ist aus Holz in der wohl unergonomischsten Form überhaupt gefertigt und soll folgende Systeme emulieren können:

  • Atari 800
  • Atari 2600
  • Atari 5200
  • Atari 7800
  • Game Boy
  • Game Boy Color
  • *Game Boy Advance
  • *MAME
  • Nintendo
  • *Super Nintendo
  • Sega Master System
  • *Sega Genesis
  • Sega Game Gear
  • Intellivision
  • ZX Spectrum

Man erkennt also sofort, dass er eher etwas schwachbrünstig aufgestellt ist. Moderne Handhelds schaffen deutlich mehr Systeme und bringen deutlich mehr Leistung mit, um mehr als alte 2D-Systeme zu emulieren.

a1b72b6d7968e006085afe8b8271aa1d_original

Die Bildschirm-Abdeckung ist wie ein alter Fernseher geformt und verdeckt damit einen gewissen Teil des LCD. Zusätzlich würde das Format auch einen deutlich größeren Bildschirm ermöglichen. Hier wird Funktionalität dem Design geopfert.

Dafür ist der Preis gesalzen – die Kickstarter-Geräte fangen bei 3999SEK an, was ca. 420€ entspricht. Wie gesagt – große Fragezeichen.

Advertisements

Lame Station & WiFiBoy

Die Lame Station ist ein weiterer Handheldauf Microcontroller-Basis, der sich an interessierte Bastler und Tüftler richtet. Die Lame Station gibt es nur als Bausatz zu kaufen und der Käufer muss sie sich selbst zusammenlöten. Entsprechend wird das Gerät als educational toy an Schulen und interessierte Hobbyisten vermarktet.

original

Ansonsten ist es recht unspektakulär – ein gering aufgelöstes Display, die üblichen experimentellen Spielchens zum Downloaden und der Preis ist mit $75 doch etwas hoch. Arduboy und Gamebuino bekommt man deutlich günstiger – und die Lamestation wird nur innerhalb der USA versendet.

Ein ähnliches Gerät scheint der WifiBoy zu sein.

maxresdefault

Weitere Details über dieses Gerät sind nur schwer zu finden, da es die offizielle Webseite auf nur auf Chinesisch oder Japanisch gibt.

GameBoy Nano

Erinnert sich noch jemand an die monströsen Selbstbauhandhelds, die vor ein paar Jahren unter Bastlern angesagt waren? Diese Geräte, bei denen jemand etwa eine Playstation 2 oder einen Gamecube ausgeschlachtet hat und daraus einen Handheld mit gigantischen Batteriepacks gebaut hat?

Mittlerweile ist die Technik deutlich weiter und die Selbstbauhandhelds proftieren massiv davon. Ein Raspberry Pi in einem alten GameBoy-Gehäuse ist mittlerweile fast schon wieder ein alter Hut. Diese Version nutzt ein in den USA von Burger King im Happy Meal verteiltes Spielzeug und kombiniert es mit einem Raspberry Pi-Zero.

e7u3swtd8w91exn2nmcaxzndveexe1c9yx4khcpew1aapowcubl76kjr

Gamebuino wieder bestellbar

gamebuino-console

Nachdem der Gamebuino lange Zeit ausverkauft war, ist es jetzt möglich, eine Vorbestellung für den nächsten Produktionslauf aufzugeben. Dieser soll im Juni stattfinden

http://gamebuino.com/shop/en/home/1-gamebuino-console.html

Pocket C.H.I.P.

pcoverview

handycomp

 

https://getchip.com/pages/pocketchip

Der Pyra kann in Produktion gehen

Glückwunsch an EvilDragon, dass er es geschafft hat, nach all den Problemen mit der Pandora einen Nachfolgerhandheld zu entwickeln!

render-front

Sony stellt First Party Vita-Entwicklung ein

Damit dürften die Tage der Vita gezählt sein.

Bilder des GameFighters

difuno, der Mensch mit der wohl weltweit größten Handheldsammlung, hat Bilder eines GameFighters gepostet. Dabei handelt es sich um einen GameBoy-Klon.

Ashens wirft einen Blick auf den GameBoy Color und den GB Boy Colour

SmachZero

Ich bin ja immer noch etwas skeptisch, ob das was wird: Der SteamBoy ist auf der Gamescom wieder aufgetaucht und heißt jetzt SmachZero:

 

Grundidee ist ein Handheld auf Basis von SteamOS, damit man auch unterwegs  die Spiele aus der eigenen Steam-Bibliothek zocken kann. Diverse Indie-Spiele und weniger hardwarelastige Games sollten auch auf einem Handheld laufen und mit dem an den SteamController angelehnten Steuerungskonzept könnte man im Idealfall auch mausbasierte Spiele halbwegs ordentlich spielen.

Er soll ab dem 10.11.2015 vorbestellbar sein, 299€ kosten und im 4. Quartal 2016 (!) erscheinen.